MATHEMATIK

 

 

 

 

 

An der Waldorfschule wird

im Rechenunterricht eine Gliederung in drei Stufen vorgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf der ersten Stufe, welche die ersten fünf Schuljahre umfasst, wird das Rechnen aus einem mit den Lebensfunktionen des Kindes noch intim verbundenen Tätigkeitsbereich herausgeholt und allmählich in der Richtung von innen nach außen erweitert.

 

 

Auf der zweiten Stufe in den Klassen 6 - 8 tritt vor allem der praktische Aspekt in seine vollen Rechte ein.

 

Der Übergang zur dritten Stufe vom 9. Schuljahr aufwärts ist durch das Hinzutreten des rationalistischen Gesichtspunktes charakterisiert (aus: H. V. Baravalle "Rechenunterricht und der Waldorfschulplan").

 

Angaben zu den einzelnen Unterrichtsinhalten der verschiedenen Klassenstufen befinden sich in der Unter-, Mittel- und Oberstufenbeschreibung