SELBSTVERWALTUNG

Selbstverwaltung ist die Organisationsform, die sich aus den Gesetzmässigkeiten der Sozialen Dreigliederung ergibt. Sie ermöglicht, dass die Schule in den Bereichen Geistes-, Rechts- und Wirtschaftsleben weitgehend autonom und frei geführt werden kann. Selbstverwaltung bedeutet, dass die Tätigen (Lehrpersonen, Eltern, Vorstand der Vereinigung) im Schulalltag die Verantwortung für die gesamte Institution übernehmen. Entsprechend hat jede Rudolf Steiner Schule (Waldorfschule) ihre individuelle Sozialgestalt.