INTEGRATIVE MITTELSTUFE

In den nicht mehr obligatorischen Schuljahren (10.-12. Klasse) gehen wir davon aus, dass die Schülerinnen und Schüler aus eigenem Antrieb und aus der Freude am Lernen in die Schule gehen. Unsere inhaltlichen und didaktischen Richtlinien sind:

 

Interesse an der Entdeckung der Welt und des eigenen Selbst in ihren materiellen, emotionalen und spirituellen Dimensionen

  • selbständiges Urteilsvermögen, Idealbildung und Kritikfähigkeit, Fantasie und Kreativität
  • gleichgewichtige Berücksichtigung von kognitiven, musisch-künstlerischen und praktischen Begabungen
  • Verbindlichkeit, Konzentrationsfähigkeit und Freude am selbständigen Arbeiten 
  • Grundlegende allgemeinbildende Lernbereiche der Integrativen Mittelschulen sind die Sprachen, Mathematik, Naturwissenschaften, Geistes- und Sozialwissen-schaften, Musische Aktivitäten und Bewegung. Sie verhelfen den Jugendlichen dazu, sich ungeachtet ihrer besonderen Begabungen und künftigen beruflichen Spezialisierung die Welt und das  Leben zu erschliessen.

Die grundlegenden Lernbereiche werden ergänzt durch Praktika ausserhalb der Schule auf verschiedenen Klassenstufen, durch Vertiefung berufsfeldbezogener Lernbereiche in gewählten Schwerpunktfächern, durch selbständige Arbeiten und Projektinitiativen. Sie ermöglichen eigenständige Erfahrungen in der Kultur und Arbeitswelt.

 

Kompass
Weiterführende Ausbildungen für SchülerInnen der Rudolf Steiner Schulen nach dem Abschluss von 12 Schuljahren.
des 12. Schuljahres.
Kompass 2017 Weiterführende Ausbildungen
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB