Leitbild Basar Rudolf Steiner Schule Berner Oberland

 

Der Basar wird einmal jährlich, in der Regel am ersten November Wochenende, auf dem Schulareal und in den Gebäuden der Rudolf Steiner Schule Berner Oberland, organisiert und durchgeführt.

 

Der Basar ist eine Elterninitiative. Er wird von den Eltern organisiert, mit dem Ziel, die Schule finanziell zu unterstützen. Er ist ein Begegnungsort und soll auch die Solidarität in der Schulgemeinschaft fördern.

 

Der Basar gilt als obligatorische Schulzeit für alle Klassen, von den Eltern wird tatkräftige Mithilfe erwartet. Das Kollegium kann unterstützend mitwirken.

 

Der Basar ist öffentlich und ein Abbild der Rudolf Steiner Schule Berner Oberland. Die pädagogischen Ziele sowie das Leitbild der Schule sind zu berücksichtigen. Die Haltung, dass die Pädagogik Rudolf Steiners für unsere Kinder wichtig und richtig ist, soll am Basar spürbar sein.

 

Das finanzielle Ziel des Basars soll zwar bei der Organisation des Basars berücksichtigt werden, darf aber weder die Kreativität behindern noch zu schulfremden Aktivitäten führen.

 

Der Basar soll eine Art „Gesamtkunstwerk“ sein, so dass sich Externe hier wohlfühlen und das Ganze als schön erleben.

 

Die Verkaufsstände werden hauptsächlich durch die Elternschaft gestellt, falls aber Kapazität besteht, können auswärtige Verkaufsstände zugelassen werden, die sich vom Angebot her in die Schulorganisation einfügen. Diese geben einen vereinbarten Beitrag zu Gunsten der Schule ab.

 

Die Schülerstände und Aktivitäten sind altersgerecht zu gestalten.

An den Schülerständen oder anlässlich von Schüleraktivitäten können die gemeinsam in den Klassen erarbeiteten Produkte, Arbeiten, Ideen, Selbsthergestelltes, Vorführungen, - usw. umgesetzt, präsentiert und verkauft werden.

 

Elterninitiativen sind willkommen!

Das Basarkernteam, August 2014

 

Interessieren Sie sich für eine Teilnahme?

Wir freuen uns über Ihre Anfrage: basar@steinerschulebo.ch

und stellen Ihnen gerne unsere Basarinfomappe zu.